Führungsstärke in der Krise zeigen – doch wie?

15. Juli 2020
Von: Andy Griesbach

Gerade Krisen verlangen nach zielgerichteter und gesamtunternehmerisch abgestimmter Führung und Kommunikation. Die derzeitige wirtschaftliche und soziale Situation, die stark durch die Corona-Pandemie beeinflusst wird, bringt viel Unsicherheit mit sich und betrifft alle Lebensbereiche.

Der berufliche und private Alltag wird sich nachhaltig verändern – eine Veränderung, die weder vom Mitarbeiter noch vom Unternehmen herbeigeführt wurde und dennoch existiert. Externe Rahmenbedingungen wie diese kommen immer häufiger in verschiedenen Formen auf Unternehmen und Mitarbeiter zu.

Die Risiken und Auswirkungen solcher „Mega-Trends“ vorherzusehen ist vor Allem aufgrund der gesteigerten Geschwindigkeit schwierig. Es gilt also die Risiken zu minimieren und die Chancen dieser Veränderungssituation zu nutzen. Fragen, die viele Menschen derzeit beschäftigen sind: Was passiert nach der Pandemie? Gibt es eine Wirtschaftskrise und wenn ja, was passiert mit mir und meiner Familie? Was kommt als Nächstes?

Um als Unternehmen langfristig und nachhaltig die derzeitige Situation bestmöglich zu überstehen, wird viel von Führungskräften abverlangt: Mitarbeiter führen, Sicherheit ausstrahlen, veränderte Arbeitsbedingungen etablieren und am besten dabei Umsatz generieren oder zumindest halten – während die globalen Lieferketten einbrechen und die Mitarbeiter verunsichert sind.

Der Weg zu einem erfolgreichen Krisenmanagement ist dabei von viel Ungewissheit gepflastert. Mitarbeiter sind nicht nur verunsichert, sondern geraten unter Druck, sind gestresst, gereizt oder so verängstigt, dass sie langfristig ausfallen. Führungskräfte sind sich uneinig oder tauchen komplett ab. Die hieraus entstehenden Konflikte können, wenn sie nicht direkt bearbeitet werden, langfristige Effekte für die Beziehung der Mitarbeiter untereinander oder die Beziehung zwischen Führungskraft und Mitarbeiter führen.

  • Wie kann ich meine Mitarbeiter unterstützen, wenn ich sie nicht persönlich treffe, da sie im Homeoffice arbeiten?
  • Wie kann ich mit der Situation umgehen, wenn ich selbst noch nicht weiß wo die Reise hingeht?
  • Wie kann ich meinem Team die Angst nehmen und Konflikte auflösen?
  • Wie kommuniziere ich richtig und was muss ich unbedingt vermeiden?
  • Wie gehe ich mit meinen eigenen Ängsten, der Unsicherheit und dem Stress um?
  • Kommunizieren alle relevanten Abteilungen den gleichen Inhalt und haben alle Mitarbeiter den gleichen Wissenstand?

Diese Fragen sind wichtige Elemente, die wir gerne in einer digitalen oder persönlichen Führungskräftesupervision besprechen und daraus gemeinsam Lösungen entwickeln. Gerade in kritischen Situationen ist Führungsstärke, Authentizität und Kommunikation wichtig.

Wenn Sie einen Sparringspartner auf Augenhöhe benötigen und über die aktuelle Situation im 1:1 Gespräch sprechen möchten, freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

P.S.: Gerne können wir sowohl in meinen als auch Ihren Räumen Führungskräfteworkshops veranstalten. Ich freue mich auf Ihre Anfrage!

TAGS:

Kostenloeses Whitepaper

“Digitalisierung im Mittelstand – Der Aufbau digitaler Kompetenzen zur Generierung nachhaltiger Wettbewerbsvorteile”

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − 11 =